Fight against Nationalism & Blatant Racism - Haus der Kunst, Munich

Haus der Kunst, München

Kampf gegen Nationalismus und unverhohlenen Rassismus

 

Das Haus der Kunst in München wurde 1933 bis 1937 unter der Mitwirkung von Adolf Hitler nach Plänen von Paul Ludwig TROOST (1878-1934) erbaut. Es diente der nationasozialistischen Kunstdiktatur für die "Große Deutsche Kunstausstellung" und war fester Bestandteil der völkischen und rassistischen Propaganda.

 

Heute dient das Haus der Kunst für Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Sie sollen zeigen, "dass die Entwicklungslinien der zeitgenössischen Kunst global und vielschichtig verlaufen und nicht durch geografische, konzeptuelle und kulturelle Grenzen einzuschränken sind." (Website HdK)

 

Der us-amerikanische Konzeptkünstler Mel BOCHNER (*1940), der französische Installationskünstler Christian BOLTANSKI (*1944) und der britische Aktionskünstler Gustav METZGER  (1926-2017) haben sich intensiv mit der wechselvollen Geschichte des Gebäudes befasst und ihre Gedanken dazu durch Eingriffe in die Architektur visualisiert.

Haus der Kunst, Interventionen in die Architektur (2016)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

© 2018-2020 by Ludwig Tavernier

  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon